26.09.2021 / Über uns / /

Kolumne: Eine Minute mit Alexia Bischof 5

Wädenswil soll für alle ein Zuhause sein

Wo finde ich eine bezahlbare Wohnung für meine Familie? Kann ich mir mein Zuhause im Alter noch leisten? Wird unsere Siedlung abgerissen und durch eine teurere ersetzt? Solche Fragen machen den Wädenswilerinnen und Wädenswiler Sorgen. Und sie sind berechtigt. Tatsächlich gibt es in unserer Stadt viele ältere Wohnungen mit hohem Sanierungs- und Erneuerungsbedarf. Und es ist trotz reger Bautätigkeit zunehmend schwierig, eine günstige Mietwohnung zu finden – nicht nur für Menschen mit kleinerem Einkommen, sondern auch für den Mittelstand und für Seniorinnen und Senioren. Das beschäftigt auch mich. Denn die gute Durchmischung der Bevölkerung ist für mich eine der ganz grossen Qualitäten unserer Stadt. Sie macht Wädenswil lebendig und sorgt für ein gutes soziales Netz. Etwas, das anderen Gemeinden abhanden gekommen ist, weil langjährige Einwohnerinnen und Einwohner keinen Platz mehr gefunden haben.

Der Stadtrat kann auf diese Entwicklung nur beschränkt Einfluss nehmen. Wo es aber möglich ist, setze ich mich mit viel Herzblut ein. Es ist mir wichtig, dass Wohnbaugenossenschaften bei uns  gute Voraussetzungen vorfinden. Und dass private Investoren verpflichtet werden, in ihren Projekten auch günstigen Wohnraum einzuplanen. Ein Beispiel dafür ist der neue AuPark. Dass auch meine Partei, die sich seit vielen Jahren für günstigen Wohnraum einsetzt, sich nun erneut mit einer Volksinitiative in diesem Bereich engagiert, freut mich und macht mich stolz. Helfen auch Sie mit, unser Anliegen zu unterstützen!