25.05.2021 / Über uns / /

Kolumne: Eine Minute mit Alexia Bischof 1

Es ist für nichts zu spät

Haben Sie ihn auch gesehen? Den DOK von SRF über den Übertritt in die Oberstufe? Der Film begleitet vier Sechstklässler in der Zeit, in der sich entscheidet, ob sie in die Sek A, B, C oder ins Gymi kommen. Und er zeigt, unter welch enormem Druck die Kinder stehen. Das macht betroffen und stimmt nachdenklich.

Ich bin mir als Wädenswiler Schulpräsidentin bewusst, dass die Noten über die schulische Laufbahn der Kinder entscheiden – auch wenn die nackten Zahlen nicht viel über sie als Menschen aussagen, über ihre Talente und Fähigkeiten. Das ist auch bei uns so, daran kann man nicht rütteln. Was mich an unserer Schule aber immer wieder beeindruckt, ist, wie sensibel die Lehrerinnen und Lehrer bei der Beurteilung der schulischen Fähigkeiten mit den Kindern umgehen. Sie nehmen sich Zeit, um auf jeden Schüler und jede Schülerin einzugehen, das Beste für das Kind rauszuholen. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei ihnen.  

Was mir im Film gefehlt hat, ist die klare Aussage, dass jedes Kind auch zu einem späteren Zeitpunkt noch eine steile schulische Karriere hinlegen kann. Gerade aufgrund dieser Durchlässigkeit ist unser Bildungssystem so toll. Denn bei vielen – das zeigt es sich immer wieder – geht der Knopf halt noch nicht in der sechsten Klasse auf. Nicht schlimm. Es ist für nichts zu spät.

Alexia Bischof

Alexia Bischof ist seit 2018 Wädenswiler Stadträtin. Sie steht der Abteilung Schule und Jugend vor. Ihre Kolumne wird in regelmässigen Abständen im Wädenswiler Anzeiger veröffentlicht.